Deutsch als Sprache wählen  Selecionar idioma portugues  Select english language

Kröhnescher Familientag in der Lutherstadt Wittenberg

Wittenberg liegt im Osten Sachsen-Anhalts und ist besonders durch das Wirken von Martin Luther, Phillipp Melanchton, Lucas Cranach dem Älteren und seine UNESCO-Welterbestätten bekannt. Bereits vor 10.000 Jahren siedelten hier Menschen in der Steinzeit, wie prähistorische Grabungen nachweisen konnten. Erstmals urkundliche Erwähnungen lassen sich auf das 10. Jhrdt. datieren. Der Aufstieg der Stadt Wittenberg war eng mit dem Geschlecht der Askanier verbunden, wodurch Wittenberg im 14. Jhrdt. sogar zur kursächsischen Hauptstadt aufstieg. Nach der Übernahme der sächsichen Kurfürstenwürde durch die Wettiner blühte die Stadt unter Friedrich III. dem Weisen auf. Durch seine gegründete Universität wurde Wittenberg zu einer Wirkungsstätte des Humanismus und Ausgangpunkt der Refomation durch Martin Luther.

 

Im 17. bis 19. Jahrhundert wurde die Stadt entweder durch den Dreißig-, Siebenjährigen Krieg oder die Napoleonischen Kriege geprägt und nach dem Wiener Kongress durch die Preußen zu einer Garnisionsstadt ausgebaut.

 

In Gedenken an die Reformation wurde die Stadt 1922 in "Lutherstadt Wittenberg" umbenannt. Die Wohnhäuser von Luther und Melanchton sowie das Schlosskirche des Wettiner Schlosses und die Kirche St. Marien gehören zu den Welterbestätten der Unesco.

 

Kulturell laden in Wittenberg neben regelmäßigen Veranstaltungen, wie das Maiblumenfest, Luthers Hochzeit oder das Reformationsfest, auch Museen, Kirchen oder viele Denkmale zum Besuch.

Zu erreichen ist Wittenberg über folgende Autobahnen und Bundesstraßen:
  • A9 (Anschlusstellen: Klein Marzehns, Köselitz und Coswig)
  • B 2 (Potsdam - Bad Düben)
  • B 187 (Schönewalde - Magdeburg)
Die meisten Bahnverbindungen nach Wittenberg führen über Berlin - Halle/Leipzig oder über Magdeburg - München.

 

 

Weitere Informationen erfahren Sie demnächst im internen Bereich oder im Kröhne-Kurier. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und sehen uns im September 2020 in Lutherstadt Wittenberg.

 

 

© Fotos/Text: S. Dürr